{$TEXT.titleRootline}


Bestnoten von Patientinnen und Patienten

Die Patientinnen und Patienten sind mit den Schweizer Spitälern und Kliniken sehr zufrieden. Diese erhalten vor allem für ihr ethisches Verhalten Bestnoten.

Bei den Patientinnen- und Patientenbefragungen Akutsomatik erhielten die Spitäler und Kliniken hohe Noten. Die Patientinnen und Patienten benoteten über die Jahre 2011–2014 insgesamt fünf Fragen des nationalen Vereins für Qualitätsentwicklung in Spitälern und Kliniken (ANQ) auf einer Skala von 0 bis 10. Dabei ergaben sich Durchschnittswerte zwischen 9,0 und 9,4.

Bestnoten für respekt- und würdevolle Behandlung
Ein besonders gutes Zeugnis stellten die Patientinnen und Patienten den Spitälern für ihr ethisches Verhalten aus. Sie fühlten sich zum vierten Mal in Serie überaus respekt- und würdevoll behandelt: 9,4 kreuzten sie hierfür im Schnitt auf der Antwortskala an. Diese Frage erzielte über alle drei Jahre den höchsten Mittelwert. Die Antwort auf die Frage „Würden Sie für dieselbe Behandlung wieder in dieses Spital kommen?“ fiel mit einem Durchschnitt von 9,1 ebenfalls sehr gut aus. Auch die Beurteilung der Verständlichkeit von Antworten der Ärzteschaft (9,1) und des Pflegepersonals (9,0) fiel durchaus positiv aus. Die Qualität der Behandlung wurde im Schnitt mit der Note 9,0 beurteilt.

An der Patientinnen- und Patientenbefragungen 2014, deren Ergebnisse 2015 publiziert wurden, nahmen 197 Akutspitäler (Standorte) teil. Das entspricht knapp 90 Prozent der Schweizer Akutspitäler und -kliniken. Befragt wurden alle über 18-jährige Patientinnen und Patienten, die im September 2014 nach einem stationären Aufenthalt aus einem Schweizer Spital ausgetreten waren. Rund 35‘000 sandten den Fragebogen ausgefüllt zurück.